Change - Ihre Chance

Großartige Ideen scheitern oft an Kleinigkeiten


Sie kennen das vielleicht: Sie haben eine Idee und wollen diese sofort umsetzen.

Die Technik wäre ja da und genau da liegt die Falle: eine Umfrage hat ergeben, dass genau hier ca 65 % der Unternehmer scheitern. Nicht, weil Sie die Technik nicht beherrschen. Nein. Es liegt daran, dass alles sofort umgesetzt werden soll. Wie ein Teil in einem Puzzle oder wie ein Ersatzteile in einer Maschine.

Aber tatsächlich ist es wichtig, sich vorher das Große und Ganze anzuschauen, damit nicht an anderer Stelle etwas in Schieflage gerät.

Das Gesamte zu beachten, ist besonders wichtig, wenn Menschen davon betroffen sind.

Heute funktioniert es eben nicht mehr, wenn ein Chef kommt und sagt: das machen wir ab sofort anders.

Die Menschen sind nicht zwingend Gewohnheitstiere, aber sie denken mit. Sie kennen ihre Abläufe.

Arbeitnehmer haben ihre Erwartungen und benötigen mitunter Sicherheit.


Menschen wollen mit einbezogen werden


Und hier setzt gezieltes und konkretes Veränderungsmanagement ein.

 

BEVOR Sie loslegen und Ihre wundervollen Ideen umsetzen, sollten Sie sich ein paar Fragen stellen:

* Ist meine Idee tatsächlich gut?

* Ist sie neu oder haben wir sie schon
   mal ausprobiert?
   Und wenn wir sie ausprobiert haben,
   war es eine erfolgreiche Idee oder
   nicht? Was haben wir daraus gelernt?

* In welchen Abteilungen kann meine
   Idee Neues, Besseres bewirken?

* Wie nehme ich die Mitarbeiter mit?

   Haben diese die Voraussetzungen
   hierfür?

* Und wenn ich tatsächlich etwas 

   verändere, wie wird es nach dem

   Startpunkt weiter gehen?

   Wie können die Folgen sein?

 

Das sind nur ein paar Fragen, die gestellt werden sollten, BEVOR Sie Ihre Ideen umsetzen wollen.

 

Manchmal sind es z.B. nicht die Menschen und ihre Qualifikationen oder social skills. Manchmal sind es die kleinen Gewohnheiten die uns sabotieren.

Visionen fallen Gewohnheiten zum Opfer


Gewohnheiten sind auch der vielbesprochene kleine innere Schweinehund, den wir alle in uns haben.

Aber der Umgang mit diesem oder den anderen, oft lieb gewonnenen Gewohnhheiten, lässt unsere großen Visionen scheitern.

Da stellen Sie als Chef ab sofort einen Tagesablauf im Team X um, weil Sie für sich festgestellt haben, dass bereits um 8.30 Uhr die Kunden gut zu erreichen sind und diese direkt agieren könnten. So erwarten Sie, dass die Teammitglieder jetzt um 8.30 Uhr am Schreibtisch sitzen und Ihre Vorstellungen umsetzen.

Aber seit vielen Monaten ist es Usus in diesem Team (und hat sich auch bewährt), sich morgens erst einmal in der Kaffeeküche zu treffen, um bei einer ersten Tasse Kaffee den vergangenen und bevorstehenden Tag zu besprechen. Das findet um 8.30 Uhr statt.

Hier ist Widerstand vorprogrammiert.

 

Ihre Vorstellung hätte vielleicht eine Chance gehabt, wenn Sie diesen Ablauf mit einbezogen hätten.

 

Aber das ist nur eine Gewohnheit, manchmal sind es auch die noch kleineren Kleinigkeiten, die das Ganze scheitern lassen.


Das ganzheitliche Paket bedarf der Beachtung


Im Change Management gibt es - damit es erfolgreich durchgeführt werden kann - viele Faktoren, die Sie beachten sollte, z.B.:

 

* der Mensch im Ganzen

 

* die Lernbereitschaft & der
   Veränderungswille

 

* alte und neue Leit- & Vorbilder

 

* der Zeitfaktor, ist es genau JETZT

   sinnvoll, Änderungen vorzunehmen

   oder besteht für die Mitarbeiter die

   Möglichkeit zu üben?

 

* innere und äußere Widerstände

   welche Auswirkungen haben

   Veränderungsprozesse auf andere

   Abteilungen oder wie wird es vom

   Kunden angenommen?

 

* Und sind Sie als Chef JETZT bereit alle

   Entscheidungen mitzutragen?

 



Change Management - Veränderungsprozesse anstoßen ist oft sinnvoll, sollte aber genau geplant werden.

 

Ich bin der Meinung, dass es viele Wege gibt, Neuerungen und Veränderungen sowie Entwicklungen zu implementieren. Aber Sie sollten diese entsprechend planen.

Auch wenn Ihnen strukturiertes Vorgehen nicht lieb ist oder strategische Ausrichtungen fremd, es lohnt sich.

 

Gerne unterstützte ich Sie bei diesen Veränderungen, z.B. bei

Organisationsveränderung * Führungskräfteförderung * Teamentwicklung  * Nachfolgeplanung * Neuausrichtung des Unternehmens * Start up Entwicklung