Design Thinking

kurz und knackig erklärt

Design Thinking beschreibt einen kreativen Prozess zur Ideenfindung.

 

Innovationsarbeit - modern und agil


 

Agilität in Unternehmen entsteht vorwiegend durch die neueren agilen Methoden wie Scrum, Holokratie und Design Thinking.

 

Aber was ist die Kernaussage?

Design Thinking

Mit dieser Methode kann man systemisch an komplexe Problemstellungen des ganzen Lebens herangehen und diese Projekt-, Auftraggeber- und Nutzerorientiert lösen.

Ähnlich wie bei Scrum.

 

Und Sie können es sogar sofort anwenden, denn Sie benötigen keine großartigen Mittel. Post-it-Blöcke, farbige Klebebänder und Stifte reichen bereits um ein Thema einmal anders anzugehen.

 

Im beruflichen Umfeld sind mulitdisziplinäre Teams und große, bzw. variable Räume wichtig.

Der Prozess des Design Thinking ist an den Arbeitsprozess angelehnt und ist in 6 Phasen aufgeteilt:

 

1. Phase = das Team lernt zu verstehen, worum es im Prozess geht, der "Problemraum" wird definiert.

2. Phase = Das Team sieht "nach außen" und beobachtet sowie baut Emphatie zu den Nutzern auf.

3. Phase = hier wird die Sichtweise definiert und die gewonnenen Erkenntnisse werden zusammen getragen.

4. Phase = jetzt werden die Ideen gefunden und Lösungsmöglichkeiten werden entwickelt.

5. Phase = der Prototyp bzw. eine Strategie der Vorgehensweise wird entwickel.

6. Phase = Anhand der Ergebnisse aus der 5. Phase wird getestet und verbessert.

 

Es ist ein dynamischer, kreativer Prozess, der ein Erlebnis für alle Beteiligten ist.

 

 

mehr Wissen, mit viel Spaß an neuen Strukturen und Strategien

 

Ihre

Claudia Wolf

www.cwp-management.com

 

Scrum Methode

Kanban Board



Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.