Barcamp

kurz und knackig erklärt

Barcamp, was ist das?

 

Vielleicht haben Sie schon meinen Bericht über das CoachCamp in Köln gelesen, da gab es bereits ein paar Worte dazu. 


* Barcamp *

 

 

Ein Barcamp ist ähnlich einer Tagung oder Konferenz, allerdings gibt es keinen Plan im Vorfeld oder gar eine Agenda. Der Ablauf, die Themen und Zeiten werden erst morgens gemeinsam durch die Teilnehmer zusammengestellt. 

 

Es gibt auch keine Redner oder Referenten im herkömmlichen Sinne, es gibt nur die Teilnehmer und diese bestimmen durch Abstimmung  über die Themen das Programm. 

 

Der Sinn und Zweck ist es, sich auf Augenhöhe inhaltlich auszutauschen, zu diskutieren und am Ende einer Session zu einem Ergebnis zu gelangen. (Eine Session ist ein Tagespunkt.)

 

Woher kommt der Begriff? 

 

Der Begriff wurde vom Begriff Foocamp abgeleitet, dieser wurde vom Verleger Tim O'Reilly erfunden und ist eine Abkürzung: Foo = friends of O'Reilly.

Da dieses innovative Format nicht jedermann zugänglich war, wurde die Idee weiter entwickelt und so entstand 2005 das erste Barcamp in Palo Alto, Kalifornien. 

 

2006 fanden die ersten Barcamps dann in Deutschland statt. 

 

mehr Wissen, mit viel Spaß an neuen Strukturen und Strategien

 

Ihre

Claudia Wolf

www.cwp-management.com

 

So überzeugen Sie



Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.